Im Frühjahr 2022 habe ich mich an einer Online Schulung beteiligt – Jetzt bin ich NAJU Ausbilder

NABU Ortsgruppe Wardenburg hat in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Wardenburg, dem Fischereiverein, dem NLWKN und der Hunte Wasseracht mit Förderung der BINGO Umweltlotterie den Lethe Wanderweg geschaffen.

Eine wunderbare Möglichkeit im Nahbereich des Ortes zu wandern oder nur einen ausgedehnten Spaziergang zu machen.

Auf diesem Wege sind viele interessante und nützliche Informationen über Tiere und Pflanzen entlang der Lethe zu finden.ch engagiere mich im Bürgerverein Wardenburg e. V. u.a. für die Aktion Saubere Landschaft. Meine 3 Kinder habe ich dahingehend erzogen, den Lebensraum zu schützen und Natur und Umwelt zu achten. Über Vereine wie NABU Wardenburg, die verschiedenen Orts- und Bürgervereine in der Gemeinde Wardenburg, BSH, Kaninchenzüchterverein sollten niedrigschwellige Bildungsangebote für Kinder, Jugendliche aber auch für Erwachsene durch die Kommune unterstützt werden. Wenn ein Verein wie das GWMF 6.000 Euro jährlich aus dem Haushalt der Gemeinde erhält, dann sollte ein ähnlicher Betrag auch für das Thema „Umweltbildung“ eingesetzt werden. Als Lehrer der IGS arbeite ich mit Jugendlichen und versuche auch, diese für die Natur zu sensibilisieren. Im Lehrplan NAWI erfolgt dieses Thema spezifisch für das Biotop der Hunteniederung in Wardenburg. Hierbei wird mit Jugendlichen die Hunte und die angrenzenden Biotope im Gemeindegebiet erkundet . Als Sportlehrer habe ich gemeinsam mit meinen Schüler:innen schulische Aktivitäten z.B. auch entlang der Hunte durchgeführt. Wir müssen junge wie alte Menschen wieder zurück in die Natur holen, damit sie den Bezug zur Natur wieder gewinnen.

Welche Kriterien sollen für die Bewirtschaftung und Verpachtung von Flächen im Eigentum der Kommune gelten?

Enge Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Betrieben und Verbänden hier vor Ort. Aber auch eine landkreisweite Förderung durch konkrete Maßnahmen. Sensibilisierung und Förderung der landwirtschaftlichen Verbände, die entsprechende Maßnahmen mit ihren Mitgliedern dann umsetzen. Insbesondere die Überdüngung mit Substraten der Massentierhaltung thematisieren, Verständnis für eine Begrenzung hier erreichen.

Ideen für die Zukunft
Hier vor Ort in der Gemeinde Wardenburg liegt mir die Freihhaltung der verbliebenen Flächen sehr am Herzen. Wir müssen die weitere Versiegelung von Flächen verhindern und gleichzeitig Anzreize dafür schaffen, dass nicht genutzte, bereits versiegelte Flächen sinnvoll genutzt oder wieder entsiegelt werden (Beispiel Leerstand Lidl/Netto Reiherweg). Auch müssen großflächige Flächenversiegelungen wie z.B. bei dem Autohandel in Astrup hinterfragt und reglementiert werden.

Der Mensch / Bürger:in / Wähler:in entscheidet sowohl beim Einkauf (Billigfleisch oder Fleisch aus artgerechter, regionaler Tierhaltung) als auch bei der Gartengestaltung, bei seinem Umgang mit der Umwelt und Natur. Mir liegt am Herzen, die Menschen wieder mehr für ihre Umwelt zu sensibilisieren, denn Naturschutz fängt in jedem Haushalt an. In Schulen und über Vereine (die in diesem Bereich durch die Verwaltung/Politik) unterstützt werden sollen, Projekte unterstützen, die den Menschen informiert und auch live wieder mehr in die Natur bringt.

Das Radwegenetz und ÖPNV-Netz ausbauen, um für umwelt- und menschenfreundlichere Mobilität in der Gemeinde Wardenburg und weit darüber hinaus zu sorgen.

Diskutiere gerne mit mir über die o.a. Themen. Du kannst unter Tel.: 0151 56639197 einen Termin für ein „Live-Treffen“ vereinbaren.